Artenvielfalt im Garten

Habt ihr euch schon mal überlegt, für mehr Artenvielfalt gezielt Pflanzen für bestimmte Tiere im Garten zu setzten?

Eine Vogelnährhecke, Nektarpflanzen für Insekten und Futterpflanzen für Raupen?
Jeder von uns kann für ein kleines bisschen mehr Artenvielfalt im eigenen Garten sorgen.
In dem neuen Buch „Tiere pflanzen - Faszinierende Partnerschaften zwischen Pflanzen und Tieren - 18 attraktive Lebensräume im Naturgarten gestalten“ von Ulrike Aufderheide wird das Thema Biodiversität im eigenen Garten sehr interessant vermittelt und mit schönen Naturfotos untermalt.
Ich habe mich sehr darüber gefreut, dass ich vom PALA Verlag ein kostenloses Rezensionsexemplar erhalten habe.
“Artenvielfalt im Garten“
“Artenvielfalt im Garten“

Daten zum Buch:
  • Titel: Tiere pflanzen
  • Autorin: Ulrike Aufderheide
  • Verlag: Pala Verlag GmbH
  • Gebundene Ausgabe, 176 Seiten
  • Erscheinungsdatum: 05.06.2019
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN 978-3-89566-388-8
Über die Autorin:
Ulrike Aufderheide aus Bonn ist Diplom-Biologin und Autorin.
Seit 1994 plant sie naturnahe Gärten, öffentliche Flächen oder Außenanlagen von Kindergärten und Schulen.
Mit ihrer Firma »Calluna – Naturnahe Garten und GrünPlanung« lässt sie Gartenträume wahr werden.
Bei ihrer Arbeit entstehen neue Lebensräume für Wildpflanzen und Wildtiere – und für Menschen viele Möglichkeiten der unmittelbaren Naturerfahrung.
Über den Inhalt:
Ich bemühe mich seit vielen Jahren darum im eigenen Garten passende Futterpflanzen für verschiedenste Arten anzubieten.
Es ist immer wieder erstaunlich, was wir so alles im Garten entdecken:
Verschiedene Wildbienen und Käfer, die mittlerweile sehr selten geworden sind.
Dieses Jahr konnten wir sogar die Entwicklung der Schwalbenschwanzraupen miterleben.
Es ist eigentlich ganz einfach etwas mehr Artenvielfalt in den eigenen Garten zu bekomme, aber viele Menschen wissen gar nicht um die Futterpflanzen für bestimmte Raupen, Insekten oder Vögel.
In dem Buch „Tiere pflanzen“ gibt die Autorin viele Beispiele um den eigenen Garten ökologisch wertvoller und lebendig zu gestalten.
Zuerst stellt die Autorin in jedem Kapitel eine ganz bestimmte Pflanze vor und das passende Tier, welches von diese Pflanze profitiert.
“Artenvielfalt im Garten“
“Artenvielfalt im Garten“

So gibt es zum Beispiel die Wildblumenhecke mit Königskerze, Natternkopf und Wilder Karde, wo sich nicht nur Insekten wie im Schlaraffenland fühlen, sondern wo sich auch der Distelfink wohl fühlt.
Oder der Blumenrasen mit Hornklee für den Blauhechel-Bläuling.

Dass Rotkehlchen das hübsche – aber giftige - Pfaffenhütchen über alles lieben, oder dass eine ganz bestimmte Bienenart sich nur von Glockenblumen ernährt, all das konnte ich in diesem wirklich informativen Ratgeber nachlesen.

Im Anschluss an das Pflanzen – Tier Portrait folgt eine Beschreibung des Standortes, wo die vorgestellte Pflanze am besten wächst.

Natürlich gibt es die passenden Tipps zum Anlegen und Pflegen der wertvollen Wildpflanzen gleich dazu.
“Artenvielfalt im Garten“

“Artenvielfalt im Garten“
“Artenvielfalt im Garten“

“Artenvielfalt im Garten“
“Artenvielfalt im Garten“

“Artenvielfalt im Garten“
“Artenvielfalt im Garten“

Eine Pflanzentabelle mit Lateinischer und Deutscher Pflanzenbezeichnung, sowie Angaben zur Wuchshöhe, Blütenfarbe und Blühmonat und Besonderheiten zur Pflanze erleichtert dem interessierten Gärtner die Auswahl für den eigenen Garten zu treffen.
Mit den Pflanzentabellen erhält man eine gute Hilfe zur Planung für ansprechend gestaltete Pflanzungen mit denen man bestimmte Tiere in den Garten locken kann.
„Die Pflanzen in den Listen sind als „Blühkalender“ angeordnet, so können Sie leicht Pflanzen auswählen, die versetzt über die gesamte Vegetationsperiode blühen“
(Zitat aus dem Buch Seite 17)
“Artenvielfalt im Garten“

“Artenvielfalt im Garten“
“Artenvielfalt im Garten“

Mein Fazit:
Ich finde das Buch richtig toll, denn so manche Zusammenhänge und Abhängigkeiten zwischen Pflanzen und Tieren habe ich selber noch nicht gewusst.
Die hübschen und ansprechenden Fotos im Buch machen zusätzlich Lust auf die verschiedenen Wildpflanzen.
Probiert es mal aus, überlasst im Garten eine oder mehrere Ecken der Natur, oder sät / pflanzt gezielt entsprechende Lockpflanzen im Garten.
Mit diesem Buch bekommt ihr richtig wertvolle Tipps, die euch sicher begeistern werden.
Ihr werdet erstaunt sein, wie schnell sich eine bunte Artenvielfalt im Garten breit macht.
Ich kann euch übrigens versichern, es macht süchtig nach neuen Lebewesen im Garten Ausschau zu halten.
Ich empfehle das Buch „Tiere pflanzen“ besonders an Naturgarten-Neulinge weiter, aber auch ein langjähriger Naturgärtner wird an dem Buch Freude haben!
Eine klare Leseempfehlung, und ein Tipp für die dunkle Jahreszeit, wo viele schon die neue Gartensaison planen.
Bestimmt findet ihr viele Tipps in dem Buch für eine neue oder andere Gartengestaltung!

Natur, Buchrezension, Naturschutz, Pala Verlag, Ulrike Aufderheide

Kommentare (4)

This comment was minimized by the moderator on the site

Hallo Annette,
die Überschrift hat mich neugierig gemacht Wink Ein sehr interessanter Bericht, da kann man viel daraus lernen - Vielen Dank !
LG Katrin

This comment was minimized by the moderator on the site

Hallo Katrin,
vielen Dank!
Das Buch ist wirklich sehr lehrreich und absolut empfehlenswert.
Herzliche Grüße,
Annette

This comment was minimized by the moderator on the site

danke für deine Leseempfehlung
LIebe Grüße Leane

This comment was minimized by the moderator on the site

Hallo Leane,
vielleicht kannst du aus dem Buch einiges auch bei dir im Garten umsetzen.
Es sind auf jeden Fall tolle Inspirationen drin!
Herzliche Grüße,
Annette

Es wurden noch keine Kommentare geschrieben

Einen Kommentar verfassen

  1. Als Gast kommentieren
Anhänge (0 / 3)
Share Your Location
Enjoy Lifes Beauty

Die Welt ist schöner mit einem Lächeln im Gesicht!

Kontakt

team(at)beauty-focus-eifel(dot)de