Deine letzte Stunde

Man hört doch immer wieder vom Mobbing in der Schule. Aber das daraus eventuell ein Mord oder ein Selbstmord wird?

Die wirklich spannende Leseprobe der letzten Lesejury Runde hat sofort meine Neugier geweckt...
Genau darum geht es in Carlos Monetros Thriller „Deine letzte Stunde“.
Raquel ist eine junge Lehrerin, die die verstorbene Lehrerin Viruca vertreten soll.
Es wird gemunkelt, dass Virucas Schüler sie in den Selbstmord getrieben haben, zumindest behauptet Virucas Exmann das.
Raquel erfährt schon in der ersten Unterrichtsstunde, dass die Schüler es auch auf sie abgesehen haben, denn sie bekommt eine bedrohliche Nachricht auf einem Zettel:
„Und du, wann stirbst du wohl?“
Raquel will sich nicht aus der Ruhe bringen lassen und stellt eigene Erkundungen über die Schüler an, die sie verdächtigt.
Schnell stößt sie an die Grenzen ihrer Belastbarkeit, denn die Schüler wissen mehr über Raquel, als ihr lieb ist.
Wird es ein neues Desaster geben?
Daten zum Buch:
  • Titel: Deine letzte Stunde
  • Genre: Thriller
  • Autor: Carlos Monetro
  • Übersetzt ins Deutsche von Lutz Kliche
  • Verlag: Bastei Lübbe
  • Taschenbuch, 445?Seiten
  • Altersempfehlung: ab 16 Jahren
  • ISBN: 978-3-404-17804-9
  • Ersterscheinung: 30.11.2018
20181128 001

Über den Autor
Carlos Monetro wurde 1972 in der spanischen Region Galizien geboren, wo auch dieser Roman spielt.
Nach dem Studium der Kommunikationswissenschaften in Madrid hat er sich als Drehbuchautor einen Namen gemacht.
Neben mehreren Kurzfilmen war er an zahlreichen Fernsehserien und einer Kinoproduktion beteiligt.
Für seinen zweiten Roman Deine letzte Stunde wurde Carlos Montero 2016 mit dem hochdotierten Premio Primavera de Novela ausgezeichnet.
Buchrückentext:
"Und du, wann stirbst du wohl?" Das steht auf dem Zettel, den die junge Lehrerin Raquel an ihrem ersten Tag an der neuen Schule findet.
Kurz nachdem sie erfahren hat, dass ihre Vorgängerin Viruca sich das Leben genommen hat.
Warum, kann ihr keiner erklären.
Wurde Viruca wirklich von ihren Schülern in den Tod getrieben, wie ihr Exmann behauptet?
Raquel hat schon bald Grund genug, diese gewagte Hypothese zu glauben.
Denn die Schüler scheinen mit ihr das gleiche perfide Spiel zu wiederholen – bis auch sie mit den Nerven völlig am Ende ist …
Eine beängstigend realistische Geschichte, die mit harmlosen Schülerstreichen beginnt und sich zu einem atemberaubenden Psychothriller entwickelt.
Ausgezeichnet mit dem Premio Primavera 2016.
Wie mir das Buch gefällt:
Die Story ist wirklich spannend geschrieben und ich habe mir viel von der Thematik versprochen.
Leider waren mir irgendwie alle Personen in diesem Buch unsympathisch und die häufig gewaltig sexuell geprägte Sprache ist so gar nicht mein Ding.
Ich habe während des Lesens oft mit dem Kopf geschüttelt, weil ich die Naivität und Unüberlegtheit der Lehrerin nicht nachvollziehen konnte.
Ist so etwas möglich?
Allein die Neugier auf das Ende des Buches hat mich dazu angehalten, das Buch auch bis zum Ende zu lesen.
Tatsächlich war ich am Ende sehr überrascht, wenn auch nicht wirklich zufrieden mit der Auflösung.
Das Buch war spannend, aber es hat mich nicht vom Hocker gehauen.
Ich hatte mir von der Thematik mehr versprochen.

Buchrezension / Bastei Lübbe Verlag

Kommentare (0)

Es wurden noch keine Kommentare geschrieben

Einen Kommentar verfassen

  1. Als Gast kommentieren
Anhänge (0 / 3)
Share Your Location
{datenschutzbestimmung-1}
Enjoy Lifes Beauty

Die Welt ist schöner mit einem Lächeln im Gesicht!