Die Narzissenwiesen

Die Narzissenwiesen in Hellenthal-Hollerath. Jedes Jahr, wenn der Frühling erwacht, die Welt Tag für Tag bunter wird, ist es ein Muss, ein echtes Frühlingsritual, zu den Narzissen Wiesen zu wandern. Schon als Kinder sind wir dort hin gewandert oder mit unseren Ponys hin geritten.

Immer wieder, auch heute noch, habe ich dann das alte Volkslied im Kopf „Im Frühtau zu Berge“ und singe im Herzen mit den Vögeln, die mit ihrem Gezwitscher die Luft mit Melodien erfüllen, um die Wette.
“Wo sonst könnte man den Sonnenschein besser einfangen, als im Narzissental, wenn Ende März und Anfang Mai auf dem leuchtendgelben Blütenmeer früh morgens die aufgehende Sonne im Tau glitzert?
Ein unbeschreibliches Licht!
Die Seele atmet auf und tankt neue Energie!
20140406 001
20140406 001
20140406 001
20140406 001

Die Narzissen stehen natürlich unter Naturschutz – und das ist gut so!
Viele Tausend Menschen „pilgern“ alljährlich zur gelben Blütenpracht, und wir wissen ja alle, dass wo Menschen sind, die Natur immer leidet.
Also, bitte haltet euch an die Vorschriften und bleibt auf den vorgegebenen Wegen, pflückt die Narzissen nicht, oder buddelt sie bloß nicht aus!
Möge die Sonne noch lange im gelben Blütenmeer glitzern und noch vielen Menschen Freude bereiten!

Übrigens, auch der kleine Weiher im Narzissental ist sehr interessant.
Stundenlang kann man dort Kröten und Frösche beobachten, Salamander und Molche entdecken, Ameisen bei der Arbeit zusehen und sich an den ersten Bienchen, Hummeln und Schmetterlingen erfreuen.
20140406 005
20140406 005
20140406 005
20140406 005

Hellenthal / Sehenswert / Natur / Wandern / Hollerath

Kommentare (0)

Es wurden noch keine Kommentare geschrieben

Einen Kommentar verfassen

  1. Als Gast kommentieren
Anhänge (0 / 3)
Share Your Location
{datenschutzbestimmung-1}
Enjoy Lifes Beauty

Die Welt ist schöner mit einem Lächeln im Gesicht!