Noreiz Pflegedusche

Aufgrund meiner Allergien habe ich immer wieder Probleme mit meiner Haut. Insbesondere die Haut an den Händen neigt sehr zu allergischen Kontaktekzemen und wird durch ständigen Gebrauch von Desinfektionsmitteln stark beansprucht.

Trockene, rissige und feuerrote Hautreizungen bekomme ich oft wochenlang nicht in den Griff.
Viele von Euch wissen, dass ich meinen geliebten Beruf aus Kosmetikerin deshalb so ziemlich an den Nagel hängen musste.
Ich kann nur noch mit Handschuhen massieren, und das ist natürlich im Beruf nicht gerne gesehen.
Durch die Firma NOREIZ habe ich nun ein Testprodukt erhalten, welches pflegend, beruhigend und schützend wirken soll:

Noreiz Hautberuhigende Pflegedusche

Ich wende dieses Produkt zum Testen nicht als Duschgel, sondern speziell zum Händewaschen an, da ich hier die Hautprobleme habe.
Noreiz arbeitet mit einem patentierten Wirkkomplex, der schon bei der Wäsche seine hautberuhigende Wirkung entfalten soll und Juckreiz lindern soll.
Das probiere ich natürlich gerne aus!
Die Hautberuhigende Pflegedusche ist in einer handlichen Flasche mit Klickverschluss verpackt.
Das Duschgel ist relativ flüssig und lässt sich fein verteilen.
Mit Wasser aufgeschäumt entwickelt sich ein ganz feinporiger, milder Schaum, der sich sehr weich anfühlt.
Nach dem Abwaschen fühlt sich meine Haut weich an und spannt nicht.
Aber leider bleibt das Gefühl nicht lange erhalten:
Meine Haut an den Händen ist immer trocken, rau und hart.
Daher muss ich nach dem Händewaschen IMMER meine Hände eincremen… auch nach der Reinigung mit der Pflegedusche.
Ich verwende morgens und abends die Martina Gebhard Aloe Vera Creme als Pflege für meine Hände und nach jedem Händewaschen die Benecos Natural Handcreme.

Inhaltsstoffe: Noreiz Hautberuhigende Pflegedusche:

Aqua / Wasser, Mipa-Laureth Sulfate,Laureth-9 / Polidocanol (hat eine betäubende, reizlindernde Wirkung), Decylglucosid, Glycerin, Capryl Glucoside, Disodium Phosphate / Natriumphosphat (Wasserenthärter, der Calcium im Wasser bindet), Coco-Betaine /, Urea, Sucrose Cocoate/Sanfteen, Peg-90 Glyceryl Isostearate / PEG-90, Caprylyl Glycol (Feuchtigkeitsbinder), Dipropylene Glycol, Sodium Lactate /Natriumlactat, Lactic Acid / Milchsäure, Heliotropine /Piperonal, Sodium Thiocyanate / Natriumthiocyanat (bindet Reizstoffe und stoppt Juckreiz), Sodium Phosphate / Natriumphosphat, Glyceryl Caprylate / Glyzerin-Fettsäureester, Allantoin, Laureth-2 (Emulgator), Hydroxypropyl Oxidized Starch Pg-Trimonium Chloride, Starch Hydroxypropyltrimonium Chloride, Sodium Chloride /Kochsalz, Levulinic Acid / Lävulinsäure, P-Anisic Acid /Anissäure
Anissäure hat antimikrobielle Eigenschaften, reguliert den pH-Wert, pflegt die Haut - und duftet natürlich schön nach Anis.
Milde Tenside, antimikrobielle Wirkstoffe, Feuchtigkeitsspender und „Weichmacher“ z.B. aus Kartoffelstärke sind die wichtigsten Inhaltsstoffe.
PEGs können die Haut durchlässiger für Schadstoffe machen, aber ja auch durchlässiger für die Wirkstoffe.
Kortison ist jedenfalls nicht drin enthalten, weil: ich möchte ohne Kortison auskommen, auch wenn es länger braucht, bis die Haut abheilt.
20160325 001
20160325 001

Super, auch Parabene, Mineralöle und Parfümstoffe sind nicht enthalten.
Denn genau auf verschiedene Duftstoffmixe reagiere ich ja oft allergisch.
Ich zeige euch hier mal ein Foto zu Anfang der Testphase vor 2 Wochen und ein Foto von heute zum Vergleich:
Die Hautrötungen sind merklich abgeklungen, die Haut ist etwas weicher und nicht mehr so ausgelaugt.
Pflegecreme muss ich aber natürlich weiterhin nach jedem Händewaschen auftragen!

Kosmetik / Hautpflege / Noreiz

Kommentare (0)

Es wurden noch keine Kommentare geschrieben

Einen Kommentar verfassen

  1. Als Gast kommentieren
Anhänge (0 / 3)
Share Your Location
{datenschutzbestimmung-1}
Enjoy Lifes Beauty

Die Welt ist schöner mit einem Lächeln im Gesicht!