Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen

Sehenswert Wandern

Schlösserland Sachsen


Schlösser, Burgen und Gärten gibt es in Sachsen reichlich zu besichtigen. Da lohnt sich unbedingt die Schlösserland KARTE.
Mit der Schlösserland KARTE erhält man in vielen Einrichtungen freien oder vergünstigten Eintritt.
Über 50 Häuser und Dauerausstellungen kann man mit der SchlösserlandKARTE beliebig oft besuchen.

Ganz bequem per Online-Bestellung angefordert, kam die Karte schon 2 Tage später bei uns zu Hause an.
Bezahlt haben wir die Karten ganz praktisch auf Rechnung mit SEPA Überweisung.
Wir hatten uns für die SchlösserlandKARTE für 10 Tage Gültigkeit entschieden, die ab dem ersten Besuch an 10 aufeinanderfolgenden Tagen gültig ist.
Schlösserland Sachsen

Kostenpunkt 20 Euro je Karte, beim Kauf von zwei Karten gab es nochmal 5,00 Euro Rabatt.
Bei Durchschnittlichen Eintrittspreisen von ca. 8,00 €uro hat man den Kartenpreis nach 2 Besuchen schon fast wieder raus.
Beim ersten Besuch wird der Name des Karteninhabers vom Servicepersonal auf der Karte eingetragen.
Die Schlösserland KARTE ist danach nicht übertragbar und nur in Verbindung mit einem Lichtbildausweis gültig, und in unserem Falle dann 10 aufeinanderfolgende Tage gültig.
So lag natürlich Schloss Moritzburg mehr oder weniger als kurzer Zwischenstopp direkt auf unserer Reiseroute.
Das ehemalige Jagdhaus des Herzogs Moritz von Sachsen wurde schon 1542 errichtet und später für August den Starken (Friedrich August I. von Sachsen 1670-1733) in das barocke Jagd- und Lustschloss umgebaut.
Als absoluter „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ Fan ist Schloss Moritzburg für mich natürlich immer wieder einen Besuch wert.
Bisher war ich aber noch nie zu Zeiten der Aschenbrödel Ausstellung dort.
Auch wenn bei unserem Besuch kein Schnee lag, innerlich sehe ich Aschenbrödel vor mir, wie sie in ihrem rosa Ballkleid auf ihrem Nikolaus zum Schloss reitet …
Schlösserland Sachsen

Schlösserland Sachsen
Schlösserland Sachsen
Schlösserland Sachsen
Schlösserland Sachsen

Dresden mit seiner wunderschönen Altstadt liegt ebenfalls vor den Toren der Sächsischen Schweiz.
Die imposanten Gebäude der Semperoper, der Hofkirche, dem Residenzschloss, dem Zwinger, sowie der bis 2005 wiederaufgebauten Frauenkirche versetzen uns richtig ins Staunen.
Wir haben uns in Dresden mit meiner langjährigen BRIEF-Freundin getroffen, ja, wir schreiben uns immer noch klassische Briefe und NIEMALS E-Mails!
Schlösserland Sachsen
Schlösserland Sachsen
Schlösserland Sachsen
Schlösserland Sachsen
Schlösserland Sachsen
Schlösserland Sachsen

Schloss Pillnitz (18. Jahrhundert) mit seinem Wasserpalais an der Elbe und den Garten-und Parkanlagen war für uns ein wunderbarer Treffpunkt zum Klönen und Kaffee (Kakao) trinken.
Durch die lange Kastanienallee schlenderten wir zu den Gärten mit Teich, Orangerie, und Palmenhaus.
Bei strahlendem Sonnenschein wirkten die farbenfrohen Beete noch einladender.

Schlösserland Sachsen
Schlösserland Sachsen
Schlösserland Sachsen
Schlösserland Sachsen
Schlösserland Sachsen

In der Sächsischen Schweiz gibt es zudem viele Burgen zu besichtigen.
Eine der schönsten Anlagen ist die Burg Stolpen.
Erstmalig 1222 urkundlich erwähnt, wurde die Burg größtenteils mit dem örtlich vorhandenen Basalt, einer der größten vulkanischen Gesteinsvorkommen im sächsischen Raum, errichtet.
Im Laufe der Zeit wurde die Burg im Auftrage des Kurfürsten August von Sachsen (1526-1586) in ein wehrhaftes Schloss umgewandelt und ab 1675 schließlich zur Festung ausgebaut.
Schlösserland Sachsen
Schlösserland Sachsen
Schlösserland Sachsen
Schlösserland Sachsen

Die wohl bekannteste Bewohnerin war im 18.Jahrhundert die Gräfin Constantia von Cosel, eine Mätresse August des Starken.
Sie verbrachte rund 40 Jahre in Gefangenschaft auf der Burg.
Die letzten zwanzig Lebensjahre (bis zu ihrem Tod im Alter von 85 Jahren) bewohnte die Gräfin den Johannisturm.
Der Turm wird auch Coselturm genannt.
Nach ihrem Tod, am 31. März 1765, wurde Gräfin Constantia von Cosel in der Stolpener Burgkapelle bestattet.
Eine wirklich spannende Geschichte!
Quelle: Wikipedia
Schlösserland Sachsen
Schlösserland Sachsen
Schlösserland Sachsen
Schlösserland Sachsen

Festung Königstein
Die Festung Königstein ist eine imposante Bergfestung auf dem 9,5 Hektar großen Felsplateau des 240 Meter hohen Berges Königstein.
Faszinierend, wie die Festung mit ihren bis zu 42 Meter hohe Mauern regelrecht mit den Sandstein Felsen verschmilzt.
Der Wallgang der Festung ist 1800 Meter lang und man hat von überall eine atemberaubende Aussicht auf das Elbsandsteingebirge.
Die Festung wurde vor allem als sicheren Hort in Kriegszeiten, als Jagd- und Lustschloss, aber auch als gefürchtetes Staatsgefängnis genutzt.
Das älteste heute noch existente Bauwerk ist die an der Wende vom 12. zum 13. Jahrhundert errichtete Burgkapelle.
Quelle: Wikipedia
Schlösserland Sachsen
Schlösserland Sachsen
Schlösserland Sachsen
Schlösserland Sachsen
Schlösserland Sachsen
Schlösserland Sachsen
Schlösserland Sachsen
Schlösserland Sachsen
Schlösserland Sachsen
Schlösserland Sachsen
Schlösserland Sachsen
Schlösserland Sachsen

Da wir nur ein paar Tage in der Sächsischen Schweiz verbracht haben, sind wir an der Burg Hohnstein
(um 1353 n.Chr.) nur während unserer Wanderung durchs Polenztal entlanggelaufen.


Ihr seht, es gibt viel zu entdecken und zu „erobern“ inmitten der faszinierenden Landschaft der Sächsischen Schweiz!
Schlösserland Sachsen

TAGS:
Sehenswert Wandern

Kommentare (4)

  1. shadownlight

Hey, das sind so wundervolle Eindrücke und sie versetzen mich gleich in meine Kindheit zurück. Da ich aus Sachsen ursprünglich komme, sind wir natürlich viel mit unseren Eltern gereist und haben uns alle die Schönheiten angesehen.
Liebe Grüße!

  1. A.Ro    shadownlight

Liebe Jenny,
vielen Dank.
Ich wußte gar nicht, dass du ursprünglich aus Sachsen kommst.
Ja, dort gibt es viele Schönheiten und wir haben längst noch nicht alle gesehen... das schreit nach einem weiteren Besuch!
Herzliche Grüße,
Annette

  1. Moni´s Bloghütte

Hallöchen

Ein sehr schöner Artikel den du da hast. Und ich muss sagen einige Burgen haben wir davon auch schon besucht. Schloss Moritzburg war dabei und Dresden hatten wir auch schon unsicher gemacht letztes Jahr. Dieses Jahr zu Ostern hatten...

Hallöchen

Ein sehr schöner Artikel den du da hast. Und ich muss sagen einige Burgen haben wir davon auch schon besucht. Schloss Moritzburg war dabei und Dresden hatten wir auch schon unsicher gemacht letztes Jahr. Dieses Jahr zu Ostern hatten wir die Wartburg erobert :-)

Liebe Grüße Moni und einen schönen ersten Mai

Weiterlesen
  1. A.Ro    Moni´s Bloghütte

Hallo Moni,
vielen Dank!
Ja, die Wartburg ist auch klasse! Die haben wir in der kurzen Zeit leider nicht geschafft.
Nächstes Mal planen wir die auf der Anreise mit ein :-)
Herzliche Grüße,
Annette

There are no comments posted here yet

Einen Kommentar verfassen

Posting comment as a guest.
Anhänge (0 / 3)
Share Your Location

Copyright © 2015 B-F-E
Impressum  Kontakt